Allgemeine Infos

Umfassende musikalische Ausbildung

Die im Jahre 1974 gegründete Musikschule Rosenstein hat es sich zur Aufgabe gestellt, eine möglich früh einsetzende, umfassende musikalisch Ausbildung zu vermitteln. Die Heranbildung des Nachwuchses für das Laienmusizieren, die Begabtenförderung und die vorbildliche Fachausbildung sind ihre besonderen Aufgaben. Darüber hinaus soll Freude und Verständnis für musikalische Betätigung auch in alle übrigen Kreise der Bevölkerung getragen werden.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Musik wesentlich dazu beitragen kann, die geistigen Anlagen und das charakterliche Verhalten junger Menschen positiv zu entwickeln. Im Jahre 1823 schrieb Goethe: "Wer Musik nicht liebt, verdient nicht, ein Mensch genannt zu werden; wer sie nur liebt , ist ein halber Mensch; wer sie aber treibt, ist ein ganzer Mensch."

Eigenes Musizieren ist ein sinnvoller Ausgleich in einer Zeit zunehmender Technisierung und materialistischer Tendenzen und entspricht dem recht junger Menschen auf Bildung in allen Bereichen. Es ist ebenso ein notwendiges Äquivalent zur geforderten Leistung in Leben und Beruf. Weiterhin dient das Musizieren in hervorragender Weise der Gemeinschaftspflege. Wie kaum eine andere Disziplin kann Musizieren eine Hilfe bei der Bewältigung von Erziehungsproblemen sein und zur positiven Persönlichkeitsentwicklung beitragen.

Der jugendliche Musikant kennt keine Freizeitprobleme; bis ins Alter wird ein musizierender Mensch sein Leben reicher und lebenswerter gestalten können. Die Musikschule Rosenstein hat es sich zur Aufgabe gestellt, jeden ihr anvertrauten Schüler seinen Anlagen entsprechend zu betreuen und zu fördern. Von der Früherziehung angefangen bis zur richtigen Instrumentenwahl und Einteilung in Ergänzungsfächer, später bei der evtl. vorberuflichen Fachausbildung, findet eine ständige Beobachtung, Betreuung und Beratung sowohl der Kinder als auch der Eltern statt.

Ein ganz besonderer Schwerpunkt der Musikschularbeit liegt auf einer umfangreichen Ensemblearbeit (Streichorchester, Jugendblasorchester (in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen), Bläsergruppe, Percussionsensemble, teilweise mehrere Vorstufen für die o.g. Gruppen, Blockflötenspielkreise und Kammermusikgruppen in den verschiedensten Besetzungen...).

Die ständige Präsenz dieser Ensembles bei Veranstaltungen im Raume Heubach sowie zahlreiche Auszeichnungen bei Jugend musiziert dokumentieren den Erfolg dieser Arbeit.

Die Arbeit der Musikschule Rosenstein ist - wie jede Bildung - allerdings nicht auf kurzfristige Erfolge ausgelegt. Sie ist vielmehr in ihrer langfristigen Wirksamkeit als Hilfe für die Menschen zu sehen.

Träger der Jugendmusikschule ist die Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein mit Sitz in Heubach. Sie sichert durch die Erhebung von Schulgeldern, die Beschaffung öffentlicher Zuschüsse des Landes, der Heimatgemeinden unserer Schüler und durch die Werbung um Spenden die finanzielle Basis des Unterrichts für ca. 1000 Schüler. Zur Verwaltungsgemeinschaft gehören die Gemeinden Heubach mit Lautern, Bartholomä, Böbingen, Heuchlingen und Mögglingen. In allen Gemeinden wird dezentral Unterricht erteilt.

Spenden an die Musikschule sind willkommen und steuerlich absetzbar.

Deutsch

Kontakt

Jugendmusikschule Rosenstein

Martin Pschorr, Leitung
Hauptstraße 63
73540 Heubach
Tel.: (0 71 73) 36 37
Fax: (0 71 73) 91 58 91

Gudrun Ammon, Sekretariat

Bankverbindung:
 
Kreissparkasse
IBAN DE 78614500500440802277, BIC OASPDE6AXXX
 
Raiba
IBAN DE10613617220071380000, BIC GENODES1HEU

Öffnungszeiten

Montag und Donnerstag
8.00 Uhr bis  12.00 Uhr
13.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag und Mittwoch
8.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Freitag
8.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Downloads