Heubach entdecken

Link zur Führung durch das Miedermuseum
Link zur Information des historischen Klassenzimmers

Führung durch das Heubacher Schloss (ca. 1.5h)

Die Führung durch das Heubacher Schloss beginnt in der Eingangshalle zur Stadtbibliothek, wo die Besucher Informationen zum Schlosserbauer und seiner Zeit bekommen. In den Räumen der Bibliothek sehen sie an verschiedenen Stellen welch vielfältige Bemalung dieses Schloss schon zur Bauzeit hatte. Auch die einstige räumliche Ausstattung wird der Gästeführer erläutern. Die Besucher werden durch den Flur im ersten Obergeschoss geführt und können einen ersten kurzen Blick auf Vitrinen der heimatmusealen Sammlung "Geschichtssplitter" werfen. Auch in den Stuben, die das einmalige Miedermuseum beherbergen, erhalten sie einen Eindruck vom "schönen Wohnen" in der frühen Renaissance. Über eine weitere Treppe geht die Führung weiter ins zweite Obergeschoss, wo sie von den Fenstern einer original erhaltenen, bemalten Bohlenstube einen einzigartigen Blick auf Heubach haben. In der anderen großen Stube ist derzeit das historische Klassenzimmer untergebracht. Gerade in den nicht komplett restaurierten Räumen im zweiten Obergeschoss erlebt der Besucher das großzügige Raumempfinden eines Adelshauses aus der frühen Renaissance.

Erlebnis-Schlossführung in historischen Kostümen aus der Zeit um 1580 (ca. 1.5h)

Diese ganz besondere Führung nimmt Sie mit in die Zeit um 1580. Sie erfahren, wie man in Heubach und im Schloss lebte und worum es sich zu streiten lohnte. Gabriele Leib und Volker Rösner schlüpfen in die historischen Gewänder der einstigen Schlossherrin und des damaligen württembergischen Vogtes, und mit ihren Streitgesprächen vermitteln sie Ihnen das Gefühl, einen Zeitsprung in die Vergangenheit zu machen.
Gemeinsam mit Frau Barbara und dem Vogt Simon Rieger bekommen Sie einen Eindruck vom schönen Wohnen in der frühen Renaissance. Sie sehen die großzügigen Stuben und Stubenkammern mit ihrer original erhaltenen, reichen malerischen Ausstattung. Schließlich haben Sie aus den vielen Fenstern im zweiten Obergeschoss einen einmaligen Ausblick über Heubach und das Umland.

Historische Stadtführung (ca. 2h)

Diese Führung beginnt am Heubacher Schloss. Entlang der ehemaligen Stadtmauer, vorbei an der Stelle des einstigen Stadttors folgen die Teilnehmer dem Lauf des Klotzbaches bis zur unteren Mühle. Im Kirchhof der Ulrichskirche erfahren die Gäste etwas über die ersten Siedlungsspuren und die wechselvolle Geschichte der Stadt Heubach. Die Besichtigung des Blockturms verspricht spannende Einblicke in die mittelalterliche Architektur dieses Torturms der einstigen Wehrkirchenanlage. Über den Marktplatz geht es weiter zum ehemaligen Weberviertel Heubachs mit der Besichtigung des Hauses "Anna Vetter". Dort werden die Gäste entdecken, in welch bescheidenen Verhältnissen die Weber und anderen "kleinen" Leute einst lebten. Vorbei am heutigen Pfarrhaus, der einstigen Behausung des württembergischen Vogtes, und am historischen Rathaus endet diese Führung wieder beim Schloss.

Führung über den Rosenstein

Historische Rosenstein-Führung (ca. 2 Std. / ca. 3 km)

Diese Führung beginnt am Wanderparkplatz auf dem Rosenstein. Auf dem Weg zur Burgruine erfahren Sie etwas über die vorchristlichen Wallanlagen, die den Weg kreuzen. Beim Zwischenhalt auf dem Lärmfelsen mit einem wunderbaren Blick auf Heubach erzählt der Gästeführer einiges über die Stadtgeschichte Heubachs. Anschließend wird die Burgruine Rosenstein besichtigt. In dieser typischen mittelalterlichen Burganlage lernen Sie nicht nur etwas über die Burgenarchitektur und das Leben in solchen Gemäuern, sondern auch über die Geschichte dieser Burg. Anschließend führt der Weg von der Burg zur unterhalb gelegenen Höhle "Kleine Scheuer", in welcher bereits 1916 archäologische Grabungen stattfanden. Sie werden danach wissen, was darin gefunden wurde, wen es dorthin verschlug und wie seine Bewohner diese Höhle einst nutzten.

Historische Rosenstein-Führung für Steigfreudige
(ca. 2,5 Std.  / ca.  5 km)
Diese Führung beginnt in der "Stellung", am Fuße des Rosensteins und zeigt die bereits genannten Sehenswürdigkeiten auf dem Rosenstein in einer anderen Reihenfolge. Der Weg führt zuerst zur Höhle "Kleine Scheuer", anschließend zur Burgruine und über den Lärmfelsen vorbei an der Waldschenke zu den vorchristlichen Wallanlagen.  Der "Abstieg" zurück zur Stellung erfolgt parallel zum Pionierweg am Südhang des Rosensteins entlang der einstigen Viehtriebwege.

Historische Wandertouren über den Rosenstein
Start vom Wanderparkplatz auf dem Rosenstein ( ca. 3,5 Std. / ca. 7 km) 
Start von der "Stellung" (ca. 4 Std. / ca. 9 km)

Beide oben beschriebenen Touren können um den östlichen Teil des Berges erweitert werden. Dabei passieren Sie zu den bereits beschriebenen Sehenswürdigkeiten den Ostfelsen und haben die Möglichkeit die beeindruckenden Höhlen "Große Scheuer" und "Haus" zu besichtigen. Auf dem Weg zur Ruine entlang der Nordkante des Rosensteins können Sie sich an der wundervollen Aussicht erfreuen.

Rosenstein-Führung mit Schwerpunkt Steinzeit (ca. 2h - 2.5h)

Im Mittelpunkt dieser Führung stehen die Rosensteinhöhlen "Kleine Scheuer", Dreieingangshöhle und wahlweise auch die "Große Scheuer". Die Führung beginnt an der Franz Keller Straße, wovon dann über den "Zick-Zackweg" die Kleine Scheuer angepeilt wird. Während dem Aufstieg wird die steinzeitliche Forschungsgeschichte des Rosensteins erklärt, bis dann an der "Kleinen Scheuer" eine Pause eingelegt wird, bei der Ihnen ein Einblick das Leben der eiszeitlichen Menschen gegeben wird. Danach setzt sich die Tour zur Dreieingangshöhle fort, wo ebenfalls Forschungen von Franz Keller stattgefunden haben.
Wahlweise kann dann noch die Große Scheuer  besucht werden, um danach eine kleine Einführung in die Methodik der steinzeitlichen Werkzeugherstellung zu geben. Dabei wird der Führer einige Steinbearbeitungstechniken zeigen und gegebenenfalls dürfen Sie auch selbst versuchen Steine zu schlagen (Diese Erweiterung verlängert die Tour um ca. 1 Stunde).
Der jeweilige Abstieg vom Rosenstein kann mit dem Gästeführer individuell abgesprochen werden.

Was Sie noch für eine Buchungsanfrage wissen sollten

Kontaktinfo: Terminvereinbarungen oder Auskünfte per telefonischer Voranfrage

Frau
Pechstein
Tel.: (0 71 73) 181-51

Gerne sind wir bereit die beschriebenen Führungen den Bedürfnissen der Teilnehmer bzw. der Gruppen anzupassen. In diesem Fall genügt eine rechtzeitige Absprache mit dem jeweiligen Gästeführer oder Gästeführerin. Die Kontaktdaten erhalten Sie bei der Buchung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Terminierung einer Führung von der Verfügbarkeit unserer ehrenamtlichen Gästeführer/-innen abhängt.

Gruppenführungen beschränken wir in der Regel auf eine Teilnehmerzahl von maximal 20-25 Personen je Gruppe, um die Vermittlung der Inhalte zu gewährleisten. 

Für die Rosensteinführungen empfehlen wir festes Schuhwerk.

Wir freuen uns auf Sie!

Dauer ca. in Stunden Preise
1 20€ (Führung Miedermuseum) zzgl. Eintritt
1.5 - 2 30€ (Führung Miedermuseum zzgl. Eintritt / Schlossführung / Stadtführung)
1.5 60€ (Erlebnis-Schlossführung in historischen Kostümen aus der Zeit um 1580)
2 30€ (Rosensteinführung 3km, Beginn: Waldparkplatz)
2.5 40€ (Rosensteinführung 5km, Beginn: Stellung)
3.5 40€ (Rosensteinführung 7 km, Beginn: Waldparkplatz)
4.5 50€ (Rosensteinführung 9 km, Beginn: Stellung)
2 30€ (Rosensteinführung Steinzeit, Beginn: Franz-Keller-Straße)
2.5 40€ (Rosensteinführung Steinzeit, Beginn: Franz-Keller-Straße)
Deutsch

Kontakt

Stadtverwaltung Heubach

Stadtverwaltung Heubach
Hauptstraße 53
73540 Heubach
E-Mail:
Tel.: (0 71 73) 181-0
Fax: (0 71 73) 181-49


Bezirksamt Lautern

Rosensteinstraße 46
73540 Heubach-Lautern
Tel.: (0 71 73) 89 41
Fax: (0 71 73) 92 91 00

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung Heubach

Montag bis Donnerstag
8.30 Uhr bis 11.45 Uhr
Donnerstag
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr