Sie sind hier: Startseite Heubach / Heubach / Aktuelles

Bericht zur Sitzung des Ausschusses für Verwaltungsangelegenheiten, Soziales und Kultur vom 15.11.2017

Im öffentlichen Teil der Sitzung des Verwaltungsausschusses am vergangenen Mittwoch befasste sich das Gremium mit der Neubeschaffung einer Telefonanlage sowie einem Zuschuss zu den Grabungen des Landesamts für Denkmalpflege.Die nicht öffentliche Sitzung umfasste vier weitere Tagesordnungspunkte.

Neubeschaffung einer TelefonanlageHauptamtsleiter Eckhard Häffner legte dem Gremium die Gründe für die Beschaffung einer neuen Telefonanlage für das Rathaus dar: Die bisherige Telefonanlage der Firma Unify stammt aus dem Jahr 2008 und ist nur angemietet; der Mietvertrag läuft zum 31.12.2017 aus. Die Anlage ist nach neun Jahren veraltet und bietet nicht die Features einer neuen, zeitgemäßen Anlage (z.B. bei Telefonkonferenzen). Sie ist außerdem nicht mehr aufrüstbar und besteht aus sehr teuren Komponenten, die nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen. Nach eingehender Prüfung hat sich die Verwaltung für die Anschaffung einer traditionellen Telefonanlage und gegen eine Cloudlösung entschieden. Hauptgründe hierfür waren die Abhängigkeit von einer funktionierenden Internetverbindung (Problematik: Stromausfall; bei traditioneller Anlage durch Zusatzbatterie Weitertelefonieren möglich), eine schlechtere Sprachqualität sowie mögliche Gesprächsabbrüche und Zusatzkosten für die notwendige Ergänzung und Erweiterung der vorhandenen Verkabelung. Die neue Anlage soll gekauft und nicht mehr gemietet werden (Amortisierung innerhalb von drei bis dreieinhalb Jahren). Da es sich um eine außerplanmäßige Ausgabe handelt ist eine Zustimmung des Verwaltungsausschusses notwendig.Das Gremium sah die Investition als sinnvoll an und beschloss einstimmig, die Verwaltung zu beauftragen, bei der Firma Binder Systemhaus GmbH (günstigstes Angebot) eine Telefonanlage zu einem Preis von 12.254,38 Euro brutto zu erwerben. Des Weiteren soll mit diesem Unternehmen auch ein Service-/Wartungsvertrag zu einem Preis von 85,78 Euro brutto pro Monat abgeschlossen werden.Die Umstellung auf die neue Telefonanlage soll zwischen Weihnachten und Neujahr erfolgen.  Grabungen Landesamt für Denkmalpflege - ZuschussBürgermeister Frederick Brütting erinnerte einleitend an die sehr gut besuchte Veranstaltung im September in der Silberwarenfabrik, bei der von Dr. Christian Bollacher (Leiter der Grabungen) über die Grabungen des Landesamtes für Denkmalpflege auf dem Mittelberg informiert wurde. Schon hier habe es eine große Spendenresonanz von Seiten der Bürgerschaft sowie von Unternehmen gegeben. Aus Sicht der Verwaltung sollte auch die Stadt diese für die Geschichtsforschung in Heubach so wichtigen Maßnahmen mit einer Spende an die Förderstiftung Archäologie in Baden-Württemberg finanziell unterstützen (Vorschlag: 5.000 €, weitere außerplanmäßige Ausgabe). Die Mittel werden rückwirkend für die angefallenen Kosten bei den Arbeiten in Heubach im Jahr 2017 verwendet. Der Vorsitzende informierte, dass für 2018 bereits weitere Grabungen (voraussichtlich auf dem Rosenstein) vorgesehen sind. Die wissenschaftliche Erfassung und Auswertung der Funde erfolgt derzeit; Anfang 2018 sollen auch hier die Ergebnisse präsentiert werden. Von Seiten des Gremiums erfolgte Zustimmung, dass ein großes öffentliches Interesse an der Thematik Archäologie in der Bevölkerung vorhanden ist und das Geld hier gut investiert werde. Der Gemeinderat folgte auch hier einstimmig dem Beschlussvorschlag der Verwaltung, die Grabungen des Landesamtes für Denkmalpflege am Mittelberg mit 5.000 € zu bezuschussen.    Bekanntgaben, SonstigesBürgermeister Brütting informierte zum archaeopfad, dass man sich hier in der Umsetzung befindet und noch Abstimmungen mit der Naturschutzbehörde etc. anstehen. Ebenfalls auf den Weg gebracht ist das Studienprojekt von Prof. Graf an der TU Kaiserslautern - die Gestaltung eines Aussichtsturms an der ehemaligen Richtfunkstation. Eine Studentengruppe arbeitet bereits an der Aufgabenstellung; erste Ergebnisse zur technischen Machbarkeit sollen Ende Januar/Anfang Februar 2018 vorliegen.

(Erstellt am 27. November 2017)
Deutsch

Kontakt

Stadtverwaltung Heubach

Stadtverwaltung Heubach
Hauptstraße 53
73540 Heubach
E-Mail:
Tel.: (0 71 73) 181-0
Fax: (0 71 73) 181-49

Bezirksamt Lautern

Rosensteinstraße 46
73540 Heubach-Lautern
Tel.: (0 71 73) 89 41
Fax: (0 71 73) 92 91 00

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung Heubach

Montag bis Donnerstag
8.30 Uhr bis 11.45 Uhr
Donnerstag
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr