Sie sind hier: Startseite Heubach / Heubach / Aktuelles

Süchten zuvorkommen

Bevor aus Sehnsucht Sucht wird

 Hinter jeder Sucht steckt eine Sehnsucht. Von dieser Kenntnis geführt lernten Schüler der Schillerschule und des Rosenstein-Gymnasiums aus Heubach auf einem 3-Tages-Seminar dem eigenen Suchtverhalten kritisch gegenüberzustehen, eine eigene Einstellung zum Suchtmittelgebrauch zu entwickeln, die Entstehung von Sucht nachzuvollziehen und Möglichkeiten zur Hilfe für gefährdete Jugendliche kennen zu lernen.  Mehrtägige Schülermultiplikatorenseminare, welche sich auf den Einsatz von gleichaltrigen Schülern stützen, sind ein wirkungsvolles Mittel Sucht bei jungen Menschen vorzubeugen. Ziel des von Schulsozialarbeiter Andreas Dionyssiotis auf dem Schwarzhornhaus in Waldstetten durchgeführten Seminars war es, sozial einflussreiche Schüler für die Auseinandersetzung mit dem Thema Sucht zu sensibilisieren, Ursachen herauszufinden und eigene Lösungsansätze zu erarbeiten.„Jugendliche brauchen Handlungsalternativen in Belastungssituationen, so kann auch dem Phänomen Sucht erfolgreich vorgebeugt werden“, ist sich Andreas Dionyssiotis sicher. Selbstbewusstsein tanken im sozialen Umfeld Mittelpunkt des Seminars ist die Überlegung, dass jeder Mensch einen inneren Tank hat, der für sein Wohlbefinden wichtige Bedürfnisse enthält. Ein Tank, der für das Selbstwertgefühl steht. Ist der Tank voll, fühlen wir uns gut, Suchtmittel haben keine Chance. Ist der Tank leer, steigt die Anfälligkeit, Drogen zu nehmen und anderen gegenüber aggressiver aufzutreten. Genau in diesem Fall braucht es „Tankstellen“  in Form eines vertrauensvollen Umfelds. Die Schüler lernten im Seminar eigene „Tankstellen“ zu suchen und zu benennen, um sich selbst zu schützen und um in kritischen Situationen „Nein“ sagen zu können. Vertrauen übten die Schüler in Zweier-Teams auf dem Parcours des Hochseilgartens ein. Auch lösten die Schüler mit Ideenreichtum und Verantwortungsübernahme innerhalb der Gruppe kooperative Aufgaben. Verantwortung für sich und andere übernehmen Der Besuch des Sozialpädagogen der Schwäbisch Gmünder Sozialberatung Heiko Strese rundete das Seminar ab. Mit dabei war Daniel Baier, der den Weg aus der Sucht heraus fand und schilderte, wie er über falsche Freunde und Neugierde zu seinem ersten Rausch kam, die in eine über 20-jährige Abhängigkeit von harten Drogen mündete. Nach mehreren Therapieversuchen hat er die Sucht überwunden und ist nun als Suchtkrankenhelfer ehrenamtlich Ansprechpartner für suchtgefährdete und suchtkranke Menschen. Die ausgebildeten Schüler werden ihre Erfahrungen und Erkenntnisse an ihre Mitschüler weitergeben. „Der erwünschte Multiplikatoreneffekt kann sowohl informell zustande kommen, indem die Schüler in ihrem persönlichen Umfeld vom Seminar erzählen, suchtpräventive Meinungen vertreten und als Vorbild fungieren, er wird aber auch formell gefördert, indem das Thema explizit im Unterricht behandelt wird“, erläutert Schulsozialarbeiter Andreas Dionyssiotis. Die Koordination der Schülermultiplikatorenseminare obliegt der Beauftragten für Suchtprophylaxe beim Landratsamt Aalen, Martina Marquardt.

(Erstellt am 04. Dezember 2017)
Deutsch

Kontakt

Stadtverwaltung Heubach

Stadtverwaltung Heubach
Hauptstraße 53
73540 Heubach
E-Mail:
Tel.: (0 71 73) 181-0

Bezirksamt Lautern

Rosensteinstraße 46
73540 Heubach-Lautern
Tel.: (0 71 73) 89 41

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung Heubach

Montag bis Donnerstag
8.30 Uhr bis 11.45 Uhr
Donnerstag
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr