Bericht zur Sitzung des Ausschusses für Verwaltungsangelegenheiten, Soziales und Kultur vom 14.11.2018

Im öffentlichen Teil der Sitzung befasste sich der Verwaltungsausschuss mit dem Thema „Mountainbiking in Heubach“ und der Vergabe der Innenausstattung für die vierte Gruppe im Kinderhaus „Am Auhölzle“. Es folgte ein nicht öffentlicher Sitzungsteil mit drei Tagesordnungspunkten. 

Mountainbiking in Heubach - InformationBürgermeister Frederick Brütting begrüßte im Publikum den Sportredakteur Bernd Müller (Gmünder Tagespost/Schwäbische Post) sowie Manuel Schreier als Vertreter der zahlreichen ehrenamtlich Tätigen im Bereich MTB in Heubach. Er betonte, dass es in Heubach über das ganze Jahr attraktive Angebote und nicht nur das Mountainbike Festival Bike the Rock gibt. Es werden dabei bereits unterschiedliche Zielgruppen angesprochen und der Kreis durch die stetig steigende Zahl von E-Bikes erweitert. Diese Angebote sollen künftig noch weiterentwickelt werden. Hauptamtsleiter Eckhard Häffner erinnerte daran, dass sich der Verwaltungsausschuss bereits von zwei Jahren mit dem Thema „Ausbau des Radtourismus in Heubach“ befasst hat und stellte dem Gremium detailliert die zwischenzeitlich bereits realisierten Maßnahmen sowie die in nächster Zeit geplanten Neuerungen vor. Dabei hob er immer wieder auf die vielen ehrenamtlichen Helfer und unzähligen unentgeltlich geleisteten Arbeitsstunden ab.  Der Pumptrack wurde von Jugendbüro und Stadtjugendring initiiert und am 13. Oktober 2016 eröffnet. Er wird von allen Altersgruppen sehr gut angenommen. In 2019 soll hier im Rahmen des Bike the Rock ein Wettbewerb durchgeführt werden.  Teilweise bereits umgesetzt ist der Familientrail, der derzeit im Bereich des Kinderfestplatzes bis zum Rosensteinparkplatz eingerichtet wird. Die Strecke führt durch das Grundstück der Familie Woellwarth, deren Nutzungszustimmung vorliegt, und wurde mit dem Förster abgestimmt. Die Strecke eignet sich für MTB Einsteiger.  Verschiedene Workshops haben sich in 2018 wie ein roter Faden durch das Jahr gezogen. Es wurden dabei unterschiedliche Themen rund um das Bike (z.B. Sicherheit & Technik durch Training, Fahrtechniktraining, 1x1 der Bike-Mechanik, E-Bike & sportlich) und verschiedene Zielgruppen angesprochen. Die Teilnehmerzahlen lagen pro Kurs bei 25 bis 30 interessierten Mountainbikern. Als Referenten konnten auch Profis aus dem MTB Bereich gewonnen werden. Der finanzielle Aufwand dafür hielt sich nach Aussage von Herrn Häffner im Rahmen - rund 1.000 € kostete die Workshop Reihe die Stadt Heubach. Aufgrund der großen Resonanz sollen auch in 2019 wieder Workshops angeboten werden (eventuell mit Sponsoren).  Die Stadt Heubach hat für 2020 den Zuschlag für die Durchführung der Deutschen Meisterschaft im Marathon erhalten, die im Rahmen des Bike the Rock stattfinden wird. Dadurch erfährt das Marathonrennen eine deutliche Aufwertung. Es soll nach wie vor eine Kombination von Hobby- und Lizenzrennen sein.Vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) wird dafür eine längere Streckenführung gefordert, was den Ausbau der Marathonstrecke (aktuell 21 km) auf 30 km (insgesamt 90 km bei maximal drei Runden) notwendig macht. Die Strecke soll 2019 zum ersten Mal gefahren werden. Die vorgesehene Streckenführung wurde nach Information von Herrn Häffner mit dem Förster und den Heubacher Mountainbikern erarbeitet und auch mit dem Vorstand des Schwäbischen Albvereins abgestimmt. Hierzu entspann sich im Gremium eine Diskussion um einen Teil der Strecke (Panoramaweg am Rand des Rosensteins vom Ostfelsen Richtung Westen), der nach Ausführungen von StR Erich Blum bereits das letzte Mal für viel Ärger und Aufregung gesorgt hatte, weil starke Schädigungen des Weges durch das Rennen befürchtet wurden. Auf Vorschlag des Gemeinderats wurde damals ein anderer Streckenverlauf vorgeschlagen und durchgeführt und der Abschnitt so aus der Diskussion genommen. Hauptamtsleiter Häffner hielt dem entgegen, dass es sich um Staatswaldfläche und einen unempfindlichen Schotteruntergrund handelt, der Weg vom Förster vorgeschlagen wurde und die Strecke darüber hinaus seit Jahren in einer Heubach-Tour ausgewiesen und jederzeit legal für Biker befahrbar ist. Er wies darauf hin, dass die Strecken noch offiziell über das Landratsamt beantragt und genehmigt werden müssen. Der Vorsitzende ergänzte, dass der sensible vordere Bereich bei der Streckenführung ganz bewusst nicht enthalten sei und war der Meinung, dass dies zum Gesamtsystem (Konzentration auf eine Strecke, kein Kreuz-und-Quer-Fahren) passe. StRätin Ellen Renz schloss sich den Bedenken von StR Blum an, während StR Martin Kelbaß keine Beeinträchtigung des größtenteils geschotterten Weges befürchtete und als Kompromiss vorschlug, die Streckenführung in 2019 so auszuprobieren und den Zustand des Wegs nach dem Event zu begutachten.  Ein Enduro-Rennen (Mischung aus Cross-Country und Downhill) soll das bisherige Hobby Downhill Rennen bei Bike the Rock ersetzen. Es sind insgesamt sechs Stages/Abschnitte geplant, die bereits alle seit längerem von Mountainbikern befahren werden. Man rechnet mit ca. 150 Fahrern. Damit könne ein aktueller Trend aufgenommen und das BtR weiterentwickelt werden.  Es sind außerdem eine Toilette und ein Fahrradwaschplatz (kostenlose Nutzung für Radfahrer, für sauberes Bike nach einer Tour) geplant. Die Kosten dafür sind im Haushaltspan 2019 enthalten. Entsprechende Anschlüsse sind bereits vorhanden (bei Neukonzeption der Stellung berücksichtigt). Zur Abrundung des Angebots soll darüber hinaus eine kleine Fahrradreparaturstation installiert werden.  In 2019 wird das Aushängeschild der MTB-Destination in Heubach, das Mountainbikefestival Bike the Rockam 04. und 05. Mai mit einigen Neuerungen stattfinden. BtR gehört mittlerweile zu den wichtigsten Rennen weltweit. Dabei sind rund 300 ehrenamtliche Helfer am Start. Mit Veröffentlichungen in Fachzeitschriften soll weiter für den MTB-Standort Heubach geworben werden.  Die Touristikgemeinschaft Sagenhafter Albuch e.V. sieht die Möglichkeit, durch MTB einen touristischen Mehrwert und mit einer Mountainbikestrecke „Sagenhafter Albuch“ (ca. 100 km) einen erheblichen Gewinn für die Albuch Gemeinden zu erzielen. Bürgermeister Brütting sah hier eine gute Ergänzung zum Heubacher Angebot - ein Flowtrail, der von allen befahrbar sein soll. Auch das Thema E-Bike biete eine große Chance für eine intensivere Nutzung der Heubacher MTB Strecken. Nach ausführlichem Meinungsaustausch und viel Lob für die gute Entwicklung des MTB Sports in Heubach sowie entsprechendem Dank an die Verwaltung und die ehrenamtlichen Helfer nahmen die Mitglieder des Verwaltungsausschusses die Vorgehensweise der Stadtverwaltung zustimmend zur Kenntnis, mit der Einschränkung, dass die Streckenführung beim BtR Marathon in 2019 zunächst probeweise wie geplant realisiert und nach dem Event einer eingehenden Prüfung unterzogen werden soll. Dem Vorsitzenden war es wichtig, noch einmal zu betonen, dass die Strecke aktuell jederzeit von jedem befahren werden kann.  Bekanntgaben, SonstigesBürgermeister Brütting informierte das Gremium, dass für die Einrichtung der vierten Gruppe im Kinderhaus „Am Auhölzle“ - für die es derzeit schon viele Anfragen gibt - die Vergabe für die Innenausstattung dringend erfolgen muss, um den Eröffnungstermin Februar 2019 halten zu können. Hauptamtsleiter Häffner nahm Bezug auf die Gemeinderatsentscheidung im Juni 2018 und die Genehmigung einer außerplanmäßigen Ausgabe von 94.000 €. Für die Möblierung der Räumlichkeiten wurde mit drei Herstellern Kontakt aufgenommen; lediglich ein Anbieter hat ein Angebot abgegeben. Für die Ausstattung selbst werden Kosten von rund 61.000 € anfallen. Hinzukommen noch einige andere Anschaffungen (Verdunklungsvorhänge, Wickeltisch, Spielmaterialen) sowie Maßnahmen an der Baukonstruktion und den technischen Anlagen (abschließbare Fenstergriffe, Maler- und Fliesenarbeiten, Fingerschutz, kindgerechter Handlauf, kleinkindgerechte WCs, Fallschutz für Nutzung der vorhandenen Schaukel, Einzäunung des Außenspielbereichs), so dass die vorgesehene Summe komplett zum Einsatz kommen wird. Der Gemeinderat sah die Notwendigkeit einer raschen Entscheidung im Hinblick auf den Eröffnungstermin und die FAG Mittel (Wortmeldungen von StRätin Renz und StR Blum) und beschloss einstimmig, die Firma Karl Vertrieb & Service aus Aalen mit der Lieferung der Innenausstattung zum Angebotspreis von                 61.298,92 € brutto zu beauftragen.

Deutsch

Sitzungstermine des Gemeinde- und Ortschaftsrats

Sitzungstermine (208,1 KiB)