Sie sind hier: Startseite Heubach / Heubach / Aktuelles

Aktuelles

Suche

Am 13. Februar 2020 tagte bereits zum vierten Mal der Heubacher 8er-Rat im Sitzungssaal des Rathauses. Seit der Einrichtung dieser Form der Jugendbeteiligung im Schuljahr 2016/17 haben die jeweiligen Achtklässler bereits viel zur Umgestaltung und Entwicklung der (Freizeit-)Angebote in Heubach beigetragen. Auch in diesem Jahr standen wieder viele Themen auf der Tagesordnung, die zeigten, dass Jugendliche sich ganzheitlich Gedanken um die Mitgestaltung „ihrer“ Stadt machen, wenn man sie lässt. 18 Vertreterinnen und Vertreter nahmen an der 8er-Ratssitzung teil. Insgesamt neun Anträge wurden vorgestellt, erörtert und beschlossen. Zu Beginn dankte Bürgermeister Brütting Sara Badawyia, Manuel Huber und Andreas Dionyssiotis für die Vorbereitung des diesjährigen 8er Rates.   Ein mobiles Kino soll als Open Air-Veranstaltung in diesem Jahr nach Heubach geholt werden. Hier sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf ihre Kosten kommen. Schulklassen könnten mit dem Verkauf von Snacks und Getränken während den Vorstellungen ihre Klassenkasse aufbessern. Zum wiederholten Male stand das Thema „Heißgetränkeautomat“ auf der Tagesordnung. Schüler der Realschule möchten nun eine Unterschriftenaktion starten und damit ihrem Wunsch Nachdruck verleihen. Dem schlossen sich ebenso Schüler der Schillerschule an. „Wir wünschen uns, dass es an allen Schulen dasselbe Angebot gibt“, so Antragssteller Stefan Panitz. Natürlich haben sie sich auch Gedanken um die Umwelt gemacht – anstelle von Plastikbechern könne man Papp- oder Bambusbecher verwenden. Noch besser wären Mehrwegbecher, die über die SMV verkauft oder per Pfandsystem ausgegeben werden könnten.   Auch die Beschaffenheit von Straßenübergängen und Fußwegen ist den Jugendlichen ein Anliegen. Der Übergang in der Hauptstraße, zwischen dem Gymnasium und der evangelischen Freikirche, sei eine große Gefahrenquelle. Bürgermeister Brütting bestätigte, dass sich auch der Gemeinderat bereits mit diesem Thema befasst habe. Im Zuge der Umgestaltung der Hauptstraße ist bereits eine Ampel geplant. Zusätzlich beantragte der 8er-Rat, dass geprüft werden soll, ob eine Geschwindigkeitsbegrenzung ebenfalls möglich sei. Am Treppenaufgang von der Gmünder Straße in Richtung Schulzentrum Adlerstraße fehle eine Fahrradrampe, welche nun nachträglich angebracht werden soll.   Ein besonderer Wunsch kam von Schülerinnen der Realschule, die sich mit ihrem Antrag dafür einsetzten, dass die Verwaltungsgemeinschaft ein Sharingangebot für E-Scooter etabliert. Bürgerinnen und Bürger ohne eigenes Auto seien so mobiler, auch müsse man sich nicht auf die Busverbindungen verlassen, um in die Nachbarorte zu kommen. Bürgermeister Brütting möchte nun prüfen, ob ein solches Angebot umsetzbar ist.   Für mehr Jugendevents setzten sich die Themenvertreter der Schillerschule ein. Gemeinsam mit dem Jugendbüro und Vertretern aller Schulen soll eine Planungsgruppe eingerichtet werden, die die Interessen aufgreift und beispielsweise Musik- oder Sportveranstaltungen gezielt für Jugendliche organisiert. Hierzu soll im Sommer ein weiteres 8er-Ratstreffen stattfinden, bei dem die Ergebnisse der Planungsgruppe vorgestellt werden. Auch allgemein wünschen sich die Schülerinnen und Schüler den Ausbau der Angebote für Jugendliche. So soll beispielsweise als Zusatzangebot für den Jugendraum „high five“ ein Boxsack in den angrenzenden Gymnastikraum gehängt, sowie für mehr Sitzmöglichkeiten im Jugendraum gesorgt werden. Außerdem wünscht sich der 8er-Rat einen Grillplatz, sowie zusätzliche Angebote im Jugendpark, wie beispielsweise ein Volleyballnetz. Für die weitere Planung ist ein Vororttermin mit den Themenvertretern angedacht.   „Der 8-er Rat hat unsere Stadt schon sichtbar und spürbar verändert. Für die Stadtverwaltung ist es sehr wichtig, auf die Bedürfnisse und Anregungen der Jugendlichen einzugehen. Wir wollen, dass sich junge Menschen in unserer Stadt wohlfühlen und sich mit ihren Vorstellungen für eine moderne Stadt auch einbringen können“, so Bürgermeister Frederick Brütting.    

mehr...

Eltern-Kind-Workshop – Tipps und Tricks für eine altersgerechte Medienerziehung Den Spion in der Hosentasche kindgerecht einrichten: Das Smartphone verbindet unsere Kinder untereinander, mit den Eltern und auch mit dem Internet. Welche Daten diese Geräte neben der gewollten Kommunikation ins Netz schicken und wie Kinder und Eltern dies durch geschickte Einstellungen minimieren können, wird in diesem Workshop geklärt. Im Fokus steht außerdem, was Kinder üblicherweise mit diesem Gerät machen und welchen pädagogischen Herausforderungen wir gegenüberstehen. Kursinhalte sind: Big Data is watching you, Einstellungen unter Android oder iOS, Browseralternativen für jüngere Kinder, kindgerecht ins Netz, Regeln und Vereinbarungen in der Familie, Handytagebuch per App und technische Lösungen (App-basiert) zur Kontrolle von Kinderhandys. Bitte eigenes Smartphone mit Ladegerät mitbringen. Auf dem Smartphone sollte ein QR Code-Scanner installiert sein. Mit dem Ziel Eltern mit ihren Kindern Anregungen zum kompetenten Umgang mit Medien zu bieten, laden die Heubacher Schulen und die Schulsozialarbeit am Samstag, 14. März 2020 von 9.00 – 12.00 Uhr ans Rosenstein-Gymnasium (Altbau Raum B 12) ein. Im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden- Württemberg unterstützt Alexander Weller vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) dabei, Smartphones „kindersicher“ zu machen. Info und Anmeldung beim Schulsozialarbeiter Andreas Dionyssiotis unter 07173/180845 und schulsozialarbeit@heubach.de . Die Teilnahme ist kostenlos

mehr...

Neuanmeldungen für alle Kindertageseinrichtungen in Heubach können zum Kindergartenjahr 2020/2021 (Zeitraum vom 01.09.2020 bis 31.07.2021) in der Zeit vom 20.01.2020 bis 28.02.2020 bei der Stadtverwaltung Heubach (Rathaus, 2. OG, Zimmer 30, Frau Betz) vorgenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Anmeldungen für den Kindergarten „St. Barbara“ in Lautern direkt im Kindergarten, Rosensteinstraße 83, Lautern vorzunehmen sind.   Generell ist die Aufnahme in die gewählte Einrichtung von der dortigen Platzsituation abhängig; ein Rechtsanspruch auf den Eintritt in einen bestimmten Kindergarten besteht nicht. Wenn Ihr Kind erst im Laufe des Kindergartenjahres in den Kindergarten eintreten soll, wird bereits jetzt um Anmeldung gebeten, da dies für die Gesamtplanung des Kindergartenjahres erforderlich ist.   Weitere Informationen zu den Tageseinrichtungen erhalten Sie auch über die Homepage der Stadt Heubach. Bitte folgen Sie dem Pfad: www.heubach.de – Bildung/Familie – Betreuung & Bildung – Kindergärten. Dort steht Ihnen auch der Aufnahmeantrag zum Ausdruck zur Verfügung. Im Interesse eines geordneten Kindergartenablaufes dürfen wir Sie darum bitten, Ihr Kind jeweils zu Beginn eines Monats anzumelden.   Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter Tel. 07173/181-54, Email: Melanie.Betz@Heubach.de zur Verfügung. Sollten Sie ein persönliches Gespräch wünschen, dürfen wir Sie vorab um Terminvereinbarung bitten.   Weitere Betreuungsangebote, z.B. für eine tageweise Betreuung unter dreijähriger Kinder in den Betreuten Spielgruppen des Mütterzentrums Heubach e.V. finden Sie unter www.muetterzentrum-heubach.de . Einen Überblick über die Angebote des Tagesmüttervereins PATE e.V. vermittelt die Homepage des Vereins unter www.pate-ev.de .   Stadtverwaltung Heubach

mehr...
Deutsch

Kontakt

Stadtverwaltung Heubach

Stadtverwaltung Heubach
Hauptstraße 53
73540 Heubach
E-Mail:
Tel.: (0 71 73) 181-0
Fax: (0 71 73) 181-49

Bezirksamt Lautern

Rosensteinstraße 46
73540 Heubach-Lautern
Tel.: (0 71 73) 89 41
Fax: (0 71 73) 92 91 00

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung Heubach

Montag bis Donnerstag
8.30 Uhr bis 11.45 Uhr
Donnerstag
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr